Skip to main content

 

Das Briefkastenschloss sorgt dafür, dass nur Sie als Inhaber des Schlüssels an den Inhalt des Briefkastens kommen. Das ist erst mal positiv. Doch es kann auch ein Nachteil sein. Zum Beispiel dann, wenn Sie ihren Briefkastenschlüssel verloren haben. Dann kann im schlimmsten Fall jemand anderes an ihren Briefkasten und diesen entleeren. Sie jedoch nicht mehr. Auch, wenn der Briefkastenschlüssel abgebrochen ist oder das Schloss klemmt, ist man woh erstmal nicht mehr gut auf das Briefkastenschloss zu sprechen. Da ein Schloss im Vergleich zu einem neuen Briefkasten günstig ist, wäre es das schlauste, sich ein neues Schloss zu kaufen und dieses einzubauen.

Wann sollte man das Briefkastenschloss austauschen?

Das Schloss sollte immer seinen Zweck erfüllen können. Es sollte Ihnen den Zugriff auf den Briefkasten sichern und anderen Personen den Zugriff verwehren. Es gibt jedoch mehrere Szenarien, in welchen das Briefkastenschloss diesen Zweck nicht erfüllen kann.

  1. Das Schloss hat zu viel Spiel
  2. Das Schloss klemmt und hakt
  3. Der oder die Briefkastenschlüssel wurden verloren
  4. Der Briefkastenschlüssel ist im Schloss abgebrochen

Die Liste ist nicht endültig, aber deckt die häufigsten Fälle ab. Bei Punkt 2 besteht eventuell noch die Möglichkeit es mit mit ein wenig Pflege in Form von z.B. Schmieröl zu probieren. Wenn dieses jedoch auch nicht hilft, sollten Sie das Briefkastenschloss wechseln.

Briefkastenschloss kaufen – Unsere Empfehlung

Burg-Wächter Briefkastenschloss – Universalzylinder

14,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:58

DetailsZum Produkt*

Von diesem Schloss konnten wir uns selbst überzeugen. Nach einer schnellen Lieferung bekamen wir ein hochwertiges Produkt, über das wir uns zu keinem Zeitpunkt geärgert haben. Es passt auf die meisten Briefkästen problemlos rauf. Zu beachten ist hier die Materialstärke Ihres Briefkastens. Preislich gesehen gibt es sicherlich günstigere Alternativen. Doch wie in den Amazon Produktbewertungen nachzulesen, ärgern sich viele Käufer über minderwertige Briefkastenschlösser und entscheiden sich anschließend dazu noch einmal Geld auszugeben, um ein hochwertigeres Schloss zu kaufen.

Alternative Schlösser

Briefkastenschloss von ToniTec

6,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:58

Meister Zylinder-Hebelschloss

13,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:58

Briefkastenschloss Renz ab BJ 1990

7,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juni 2017 16:58

Briefkastenschloss wechseln

  1. Das Briefkastenschloss entfernen

    Damit Sie das Schloss wechseln können, müssen Sie zuerst einmal das alte Schloss entfernen. Wie Sie hier vorgehen, hängt von ihrem Schloss ab. Viele Briefkastenschlösser kann man durch einfaches abschrauben einer einzigen Schraube und lösen einer Mutter auseinander bauen und somit aus dem Briefkasten entfernen. Sie können auch die Mutter am Schloss lösen und es dann aus dem Briefkasten herausziehen. Dies ist sogar noch einfacher. Dafür müssen Sie das Schloss nach vorn, sozusagen aus dem Briefkasten heraus ziehen. Sie sollten das Schloss dabei ein wenig kippen, damit sich der Schließkeil nicht verhakt. Sollten Sie keinen Schlüssel mehr haben, mit dem Sie den Briefkasten öffnen können, bleibt Ihnen nichts übrig als das Briefkastenschloss mit einem 6er Metallbohrer aufzubohren.

  2. Neues Briefkastenschloss

    Nun müssen Sie sich ein neues Schloss besorgen. Sie können das alte Schloss verwenden und damit in den Baumarkt fahren, damit Sie unter keinen Umständen einen Fehlkauf tätigen. Oder Sie messen die Länge des Zylinders und kaufen sich neues Exemplar mit den selben Maßen online. Bei dem von uns empfohlenen Produkt handelt es sich um einen Schlosszylinder, der für fast alle Briefkästen geeignet ist.

  3. Nun kann man das Briefkastenschloss wechseln

    Am einfachsten kann kann man das neue Schloss am Briefkasten anbringen, indem man es an einem Stück in das Loch am Briefkasten schiebt. Damit auch der Schließkeil durch das Loch passt, sollten Sie das Schloss beim einsetzen wieder etwas kippen. Anschließend müssen Sie noch die Mutter um den Schließkeil herum anbringen und festziehen.